Dienstag, 27. September 2016

Juniorinnen: Langersehnter erster Sieg!

Kühle Köpfe und ein tolles Zusammenspiel waren das Erfolgsrezept für den verdienten ersten Sieg!

Jessica Meyer / VBC Bürglen Fortuna begann das Spiel mit druckvollen Aufschlägen, die uns Hochdorferinnen gleich ins Schleudern brachten. Doch dann sammelten wir uns wieder und konnten den ersten Satz sogar für uns entscheiden. Wir waren motiviert und ehrgeizig, VBC Bürglen Fortuna schlagen zu können. Es war ein ziemlich ausgeglichener zweiter Satz, aber so leicht gaben wir uns nicht geschlagen. Unsere Trainer motivierten uns ständig und gaben uns wertvolle Tipps. Nach einigen Wechsel und Timeouts konnten wir so diesen Satz gewinnen.
Der dritte Satz war unser Tiefpunkt. Wir hatten wieder mit denselben Aufschlägen der Gegnerinnen zu kämpfen und lagen zu Beginn ziemlich weit im Rückstand. Trotz den Timeouts und Spielerwechsel gelang es uns nicht, diesen Satz für uns zu entscheiden. Viele Eigenfehler, Nervosität und auch unsere starken Gegner waren der Grund dafür.
Der vierte Satz war unser letzter Satz und somit den für uns Entscheidenden. Wie auch in den vorherigen Sätzen waren wir anfangs im Rückstand, und holten dann zügig auf.
Wir wollten diesen Match, unseren ersten Meisterschaftsmatch, unbedingt gewinnen. Wir waren laut auf dem Feld, motiviert und hatten Spass, was uns den entscheidenden Sieg brachte.

Unseren ersten Match in der Meisterschaft konnten wir für uns entscheiden und somit einen grandiosen Start in die Saison hinlegen. Riesige Freude herrschte! Endlich konnten wir Juniorinnen auch einmal einen Sieg FEIERN, und dies taten wir dann auch... ;)


VBC Fortuna Bürglen – Audacia Hochdorf: 1:3 (22:25 ; 24:26 ; 25:17 ; 18:25); Sporthalle Bürglen; Spieldauer 101 Minuten; Hochdorf: Bühler, Huber, Kempf, Mathis, Meyer, Rüttimann, Schnarwiler, Wigger.

Montag, 26. September 2016

Damen 1: Ohne Satzverlust in die neue Saison

Mit den ersten drei Punkten macht der Audacia Hochdorf den ersten Schritt richtung Wiederaufstieg.


Lea Reichmuth / Über 20 Wochen dauerte die Sommerpause. Zum Saisonstart spielte die Audacia Hochdorf gegen das Aufsteigerteam aus Emmen. Trotz einigen Startschwierigkeiten, fand das Heimteam schnell zu seinem Rhythmus und forderte die Gegnerinnen aus Emmen früh. Besonders das Anspiel der Hochdorferinnen war stark. Dagegen fanden die Emmerinnen kein Rezept und verloren folglich den ersten Satz mit 25: 18.

Die Überlegenheit der Hochdorferinnen hielt auch im zweiten Satz an. Emmen konnte sich jedoch steigern verlor aber auch den zweiten Durchgang mit 25:21.

Im dritten Satz konnten die Emmerinnen mit dem ungewohnten Tempo mithalten und übernahmen gar die Führung. Mit einem gezielten Timeout vom Hochdorfer Coach Carmen Müller konnte das stärker werdende Emmen gebremst werden. Die Gastgeberinnen fanden zurück zu ihrem Spiel und gewannen nach etwas mehr als einer Stunde klar in drei Sätzen.

Damit holten die Hochdorferinnen nicht nur die ersten drei Punkte der Saison, sondern konnten auch das frühe Aus im Cup vom vergangenen Mittwoch vergessen machen.



Audacia Hochdorf – Emmen Nord: 3:0 (25:18; 25:21; 25:19;); Sporthalle Baldegg; 26 Zuschauer; Spieldauer 76 Minuten; Hochdorf: Bucher, Eggenschwyler, Klekner, Langenegger, Mühlebach, Reichmuth, Schmidli, Stucki, Ulrich.

Donnerstag, 22. September 2016

Damen 3: Saisonauftakt geglückt!

Unser Ziel war klar: Wir möchten mit einem Auswärtssieg in die neue Saison starten!

Melina Wechlser / Da wir ein neu zusammengesetztes Team sind, sind wir mit unserem ersten Auftritt mehr als zufrieden. Der erste Satz war gezeichnet von einigen internen Kommunikationsschwierigkeiten auf dem Feld. Dank tollen Angriffen, Services auf unserer Seite und zum Teil nicht effizienten Angriffen auf gegnerischen Seite konnten wir den ersten Satz für uns entscheiden. (18:25)

Im zweiten Satz zogen wir davon und gaben nicht viele Punkte an SV Hergiswil ab. Nach 20 Minuten stand bereits 9:25 für die Hochdorferinnen.
Wir reisten mit fast komplettem Team an, so konnte experimentierfreudig ausgewechselt werden. Durch unnötige Servicefehler und Chaos in der Aufstellung gaben wir Punkte ab. Trotzdem gelang es uns, auch den dritten Satz mit 16:25 für uns zu entscheiden.
Wir sind für die neue Saison voll motiviert und freuen uns auf Ihre Unterstützung im nächsten Heimspiel am Freitag, 21. Oktober 2016 um 20.30h.


SV Hergiswil – Audacia Hochdorf: 0:3 (18:25; 9:25; 16:25); Steinacherhalle; 2 Zuschauer; Spieldauer 67 Minuten; Hochdorf: Albisser, Birrer, Decurtins, Dentler, Dommen, Hügli, Meier, Schmid, Spörri, Starkl, Wechsler.
Bemerkung: Hochdorf ohne Büchler, Gisler (abwesend), Emmenegger (Mutterschaftsurlaub)

Montag, 5. September 2016

Damen 1: TrainerIn gesucht

Unser Damen 1 sucht einen Trainer/Coach. Das Team zeichnet sich aus durch sehr motivierte, gewinnorientierte, junge und ältere Spielerinnen mit einem super Teamgeist. Es trainiert jeweils am Montag und Mittwoch von 20 bis 22 Uhr in der Sporthalle Baldegg. Das Damen 1 freut sich auf eine Nachricht von dir!
(Teamverantwortliche: Eveline Eggenschwyler, 079 683 76 72)
Am Sonntag, 4. September holte unser Damen 1 den verdienten 4. Rang am Lido Cup in Luzern.
Alle Bilder findest du hier.

¨




Donnerstag, 25. August 2016

Montag, 27. Juni 2016

Mixed-Team holt Bronze an Schweizermeisterschaften!



In Bern wurden am letzten Sonntag die Schweizermeisterschaften im Mixed-Volleyball unter den Regionalmeistern ausgetragen, darunter der Zentralschweizermeister Volleyball Audacia Hochdorf. Die vielen Abgängen in den letzten Jahren konnte das Team in der letzten Saison äusserst erfolgreich vereinsintern ersetzen. Nun sollte sich zeigen, ob das Team in dieser Konstellation auch im nationalen Vergleich an die Erfolge der letzten Jahre anknüpfen kann. 

In den Gruppenspielen setzte sich Hochdorf in hartumkämpften Spielen dank konzentriertem Spielaufbau gegen Basel und gegen Brienz klar durch. Im Spiel gegen den späteren Schweizermeister VC Mixed United kam es zu einem harten Fight, in dem die Hochdorfer zeigten, dass sie auf hohem Niveau punkten können. Die beiden Teams trennten sich untentschieden. Wegen der Punktedifferenz verpasste Hochdorf knapp den Gruppensieg, qualifizierte sich jedoch als bester Gruppenzweiter für die Halbfinals. Hier trafen die Seetaler auf ein gut eingespieltes Adliswil, welches besonders am Netz enorm Druck machte. Trotz tollem Einsatz und starker Verteidigung verpasste Hochdorf den Einzug ins Finale. Im Spiel um Platz 3 gegen den Berner Meister TV Länggasse schenkten sich die beiden Teams nichts. Doch es gelang den Seetalern, die Verteidigung gut zu stellen und im Angriff zu punkten. Schliesslich konnte sich Hochdorf deutlich durchsetzen und dieses Spiel gewinnen. 

Damit erreichte das Mixed-Team zum 11. Mal in Folge einen Podestplatz an der Schweizermeisterschaft. Andreas Schmid meinte zur überzeugenden Teamleistung: «Wir sind sehr zufrieden mit unserem Auftreten und haben bewiesen, dass uns die Integration der jungen Spielerinnen und Spieler ins Team bestens gelungen ist. Der Teamgeist ist sensationell.»

Rangliste: 1. VC Mixed United, 2. Adliswil, 3. Audacia Hochdorf, 4. TV Länggasse

Hochdorf: Dominique Aeschlimann, Monika Bucheli, Sabine Frank, Marc Frischknecht, Beat Kramer, Susanne Mölbert, Andreas Schmid, Roman Steiner, Dave Troxler, Sandra Waldispühl.